Kräuter der Riviera,
in Ihrer Küche... mit Liebe

Lavendel

Lavandula angustifolia
Der Name stammt vom lateinischen Gerundium „lavare” (, der gewaschen werden muss); diese Pflanze wurde im Altertum verwendet, um den Körper zu waschen. Lavendel findet in der Küche nur wenig Einsatz. Er wird jedoch zum Aromatisieren von Weißwein und Essig verwendet, sowie für Gelatine und Süßspeisen. Der Lavendel-Honig hat einen ganz besonderen Geschmack und wird bei Atemwegserkrankungen eingesetzt. Lavendel enthält aktive ätherische Öle, daher wirkt er antiseptisch, desinfizierend, gefäßerweiternd, antineuralgisch, narbenbildend, harntreibend, sowie bei Muskel-und Gelenksschmerzen und gilt auch als leichtes Beruhigungsmittel. Bis zum 18. Jhdt. war er der Hauptbestandteil in Parfums und Potpourris.
 

Züchtung

Art der Fortpflanzung
Aus Stecklingen
Standort
Ungeschützt im Freien oder unter Schattenspender
Haltung
Aufrecht
Licht
Bevorzugt sonnige Standorte
Temperatur
VERTRÄGT KÄLTE GUT
Feuchtigkeit
Bevorzugt ein mittelfeuchtes Substrat