Kräuter der Riviera,
in Ihrer Küche... mit Liebe

Rosmarin

Rosmarinus officinalis
Sein Name stammt vom lateinischen ros (Tau) und maris (vom Meer). Diese Gewürzpflanze ist in der Küche unersetzlich. Ausgezeichnet für Fleisch, Fisch, Soßen, zur Herstellung von Wurstwaren. In der Kosmetikindustrie wird sie zur Herstellung von auffrischenden Shampoos, von adstringierenden Lotionen und straffenden Salben verwendet. Es findet auch in der Parfumindustrie Einsatz. In der Aromatherapie stärkt Rosmarin das Gedächtnis, wirkt gegen Depressionen und löst Migräne. Seine therapeutischen Wirkungen sind: anregend, stärkend, krampflösend, verdauungsfördernd, gegen freie Radikale, entzündungshemmend und antiseptisch. Der Einsatz ist für Epileptiker kontraindiziert.
 

Züchtung

Art der Fortpflanzung
Aus Stecklingen
Standort
Auf dem Feld
Haltung
Hochwachsend oder kriechend, je nach Sorte
Licht
Bevorzugt sonnige Standorte
Temperatur
Verträgt nicht zu intensive Kälte
Feuchtigkeit
Bevorzugt nur geringe Feuchtigkeit